top of page

Der Seele Flügel verleihen - Willkommen in meiner Holotropen Welt

Transpersonale Psychologie, veränderte Bewusstseinszustände und Körpertherapie


Wenn mir jemand früher erzählt hätte, dass ich mich mal mit Transpersonaler Psychologie, der Verbindung von Körper, Geist und Seele, veränderten Bewusstseinszuständen und Holotropen Atmen auseinandersetze bzw. diese Themen zu einer großen Leidenschaft werden, hätte ich gesagt:

Häh? Holo- bitte was?
Sonja Busch

Ich habe mit all diesen Begriffen nichts anfangen können. Als Politologin habe ich für Internationale Organisationen in Konfliktländern gearbeitet, später habe ich Projekte zur Bekämpfung von Menschenhandel entwickelt und umgesetzt, erst angestellt und dann seit 2008 als selbständige Beraterin. Zum Holotropen Atmen bin ich durch eine eigene schwere Lebenskrise gekommen. Plötzlich war der Weg das Ziel und dieser Weg hat mich in neue unbekannte Welten geführt.

Durch die Arbeit mit Trauma hat sich mir zeit meines Lebens die Frage gestellt, wie es möglich ist trotz dem Erleben schwierigster und leidvollster Erfahrungen in ein erfülltes und gesundes Leben voller Freude und Wohlbefinden hineinzuwachsen. Die Sätze, die ich von meinen Klient:innen höre und die ich früher auch in mir selbst getragen habe, sind:

Irgendwie fühle ich mich nicht ganz lebendig.
Auch wenn ich mit anderen Menschen bin, bin ich einsam.
Ich bin in einem ständigen Überlebenskampf und einfach nur noch müde und erschöpft.

Es gibt inzwischen viele unterschiedliche und spannende Methoden, um sich selbst zu entdecken, persönlich weiterzuentwickeln und auch mit Trauma zu arbeiten. Für mich persönlich war es das Holotrope Atmen und die Arbeit in veränderten (oder erweiterten) Bewusstseinszuständen, die nicht nur zur Stabilisierung beigetragen, sondern eine umfassende Transformation und Integration des Erlebten ermöglicht haben. Mit der Veränderung meines inneren Zustands hat sich auch im außen viel verändert. Heute sage ich:

Das Leben ist bunt und lebenswert.

Denn so fühlt es sich an. Auch wenn es Probleme, Herausforderungen oder Konflikte gibt, gehe ich heute anders damit um. Nicht weil ich es mental gelernt habe, sondern weil ich aus einem entspannten inneren Zustand, einer veränderten inneren Haltung heraus die Welt sehe und mich in ihr bewege. Anstelle von (unbewusster) Angst ist Neugier meine Motivation.


Und ich bin kein Einzelfall. Die Menschen, die zum Holotropen Atmen kommen und sich auf diese innere Reise begeben, berichten dasselbe.

Nicht nur Traumaüberlebende, sondern ganz unterschiedliche Menschen. Menschen unterschiedlichsten Alters von 16 bis 80, aus vielen verschiedenen Ländern, mit unterschiedlichsten professionellen Hintergründen. Menschen, die einfach neugierig auf Wachstum und Weiterentwicklung sind. Menschen, die sich mit Beziehungsproblemen auseinandersetzen. Menschen, die gesundheitliche Probleme haben oder unter unserer Kultur des 'schneller - weiter - mehr' leiden. Für all das gibt es vielfältige Ursachen. Und genau diese Ursachen dürfen bei der Arbeit in Holotropen Bewusstseinszuständen ins Bewusstsein, in unser Gewahr-Sein treten, um dann im Alltag langsam integriert und transformiert zu werden.


Was bedeutete Holotrop?

Holotrop ist ein aus zwei griechischen Begriffen zusammengesetztes Wort. Holos bedeutet ganz, ganzheitlich, vollständig. Trop kommt von trepein und steht für sich zuwenden, auf etwas hinbewegen. Holotrop bedeutet also grob übersetzt

sich zur Ganzheit entwickeln.

Und genau darum geht es in diesem Blog. Was bedeutet überhaupt Ganzheit oder Eins-Sein mit sich selbst. Was hat das mit mehr Lebensfreude und Leichtigkeit zu tun und wie komme ich dahin? Was passiert bei der Arbeit in veränderten Bewusstseinzuständen und vor allem beim Holotropen Atmen? Wie hängen Körper, Geist und Seele zusammen und wie kann die Arbeit auf einer Ebene, die Heilung der anderen Ebenen unterstützen und begünstigen?


Fragen?

Wenn du mehr wissen magst, folge deiner Neugierde und hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder stelle eine Frage. Ich werde dann in den nächsten Artikeln darauf eingehen.

151 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page